Startseite

Über uns

Projektkatalog



Wohnhauskolonne am Gruthweg, 2006 - 12

Die im Auftrag der Basler Merianstiftung erfolgte Arealentwicklung umfasste den Bau von insgesamt acht Wohn-einheiten. Das Bebauungskonzept an leichter Hanglage staffelt die Wohnhäuser so, dass sowohl die Vorzüge
des Terrassenhaus (Aussicht) als auch des Patiohaus (Intimität) in einem möglich werden. Mit der sorgfältigen Einbettung in den natürlichen Geländerverlauf, entsteht damit eine neuartige Wohnanlage, welche den
Wohnwert maximiert und dabei eine ganz eigene Wohnatmosphäre erzeugt. Innen- und Aussenräume werden
zu einem vielfältig verknüpften Wohnumfeld.

Die intensiv begrünten Dachflächen sind Teil einer gartenähnlichen "Wohnlandschaft". Diese wird lediglich unter-brochen durch die kleineren und grösseren Innenhöfe der Häuser und "reserviert" damit, statt bedingungslos zu verdichten, einen ungewöhnlich weiten Grünraum innerhalb der umliegenden Siedlung.



Gesamtansicht mit Staffelung der ingesamt acht Wohneinheiten am Hang.





 
Raumprinzipien früher Festungsanlagen wurden auf deren Potenzial untersucht.











Dachaufbau für Lichteinfall in die unter Boden liegenden Räume.



Materialisierung im Innenraum.



 
 
ScKA bei   | Facebook  | Instagram                                           

Impressum


De / En